Thomas Stimmel
© Thomas Stimmel

Thomas Stimmel

Die Stimme von Thomas Stimmel verfügt über alle Qualitäten, die man sich von einem Bass-Bariton wünscht. Sie ist profund und dunkel, hat Zugriff, kling aber gleichzeitig warm und samtig. Also wie geschaffen für eine Brahms-Requiem oder Rocco in Fidelio. Stimmel ist Schüler von Thomas Quasthoff und eußerdem ein hervorragender Liedsänger.

 

Thomas Stimmel zählt zu den Ausnahmetalenten unter den Sängern seiner Generation. Einst Schüler von Thomas Quasthoff ist er heute ein international gefragter Interpret, dessen Repertoire vom Barock bis zur Moderne reicht. Einen Schwerpunkt seiner künstlerischen Aktivitäten widmet er dem Lied und arbeitet dabei mit Pianisten wie Helmut Deutsch und Eric Schneider.
Höhepunkte der letzten Jahre waren das Brahms Requiem in der Berliner Philharmonie unter der Leitung von Achim Zimmermann und eine Tournee mit Mendelssohns »Elias« mit Frieder Bernius. Jordi Savall verpflichtete ihn 2019 zum ersten Mal für Bachs Weihnachtsoratorium, eine Tournee mit der Johannespassion wird folgen. Er sang mehrere Projekte mit Philippe Herreweghe und arbeitete außerdem mit Dirigenten wie David Afkham, Andrew Manze, Miguel Àngel Gomez Martìnez, Michael Hofstetter, Helmuth Rilling, Jörg Peter Weigle und Rubén Dubrovksy.

Thomas Stimmel debütierte 2018 bei der Styriarte als Rocco in Beethovens Fidelio unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada. Im Juni 2018 war Stimmel Solist der Uraufführung des „Requiem für Syrien“ von George Alexander Albrecht unter der Leitung von Michael Sanderling bei den Dresdner Musikfestspielen. Albrecht hatte ihm bereits 2015 die Uraufführung seiner Buchenwald-Gesänge im Nationaltheater Weimar anvertraut

Operngastspiele führten Thomas Stimmel an die Staatsoper Berlin, an die Slowenische Nationaloper in Maribor, das Teatro Municipal in Santiago de Chile, das Théâtre du Capitole in Toulouse und in das Landestheater Bregenz.

Die letzte Aufnahme widmete er Schuberts Schwanengesang mit Liese Klahn am Hammerflügel. Unter dem Titel „Roots/Wurzeln“ spielte Thomas Stimmel mit dem Pianisten Philipp Vogler und dem Ensemble Eroica Berlin eine vielbeachtete CD mit Werken dunkelhäutiger Komponisten ein. In Kooperation mit dem Deutschlandfunk erschien 2018 ein Liedprogramm mit Julia Sophie Wagner und Eric Schneider.

Bitte kontaktieren Sie maierartists für die aktuelle Fassung der Biographie.

»Roots«

Komponisten aus Afrika
Unbekanntes aus der Zeit Gustav Mahlers, Antonín Dvořáks und Arnold Schönbergs

»Aus dem Leben junger Männer«

Lieder von Schubert, Brahms, Wolf, Strauss und andere

Liedprogramme

Schumanns Schatten (mit Lesung)

Schubert "Schwanengesang" und Zemlinksy

Brahms "Schöne Magelone" mit Thomas Quasthoff

Thomas Stimmel
© Thomas Stimmel
1900x2400 (240 dpi)
Thomas Stimmel
© Thomas Stimmel
1900x2400 (240 dpi)
Thomas Stimmel
© Thomas Stimmel
1800x2400 (240 dpi)
Thomas Stimmel
© Thomas Stimmel
1600x1200 (240 dpi)

Bitte beachten Sie, dass nachfolgend nur Konzerttermine gelistet sind, die durch maierartists vertreten werden.

Aktuelle Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Link zu Tonbeispielen und Videos - link to music and videos samples

Mendelssohn "Gott sei mir gnädig" aus Paulus